Schloss Grube

G*** Brandenburger Gastlichkeit in der Prignitz

Kontakt

Gruber Dorfstraße 24, 19336 Bad Wilsnack GT Grube (Lageplan)
Tel: 038791/80 17 48
Fax: 038791/80 17 81
email@schloss-grube.de
www.schloss-grube.de

Hotel

Schloss Grube liegt idyllisch inmitten des Runddorfes Grube. Das barocke Gebäude wurde 1740 erbaut und ist das letzte existierende Herrenhaus der Familie von Quitzow. 1889 wurde das Gebäude durch die Familie Gans Edle Herren zu Putlitz in Teilen überformt. Als Anerkennung für die besondere Qualität der Sanierung erhielt Schloss Grube den Brandenburgischen Denkmalpreis 2010.

Schloss Grube verfügt über ein Restaurant mit Café und liebevoll hergerichtete Gästezimmer. Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen prägen das Gesicht des Hauses.

Das Haus kann für Familienfeiern wie Hochzeiten oder Jubiläen aber auch für Tagungen und Seminare genutzt werden. Durch die überzeugende Verbindung von historischer Bausubstanz und moderner Ausstattung herrscht im Schloss Grube eine erfrischende Atmosphäre.

  • 5 DZ-H
    90–119 €
    als EZ-H
    Kinder ab 75 €
  • 3 SU-H
    126–136 €
    als EZ-H
    Kinder ab 95 €

Aufbettung 25 €, Aufbettung Kinder 4-12 Jahre 15 €

Frühstück: inkl.

Service: Brötchenservice, Haustiere auf Anfrage, Kreditkartenzahlung, Vegetarische Küche/Schonkost/Diät

Einrichtung: Balkon/Terrasse, Fernseher, Garten/Grünanlage, Gartenmöblierung, Haussafe, Kamin, Minibar, Nichtraucherzimmer, PKW-Parkplatz, Radio, Schreibtisch, Sitzgruppe, Tagungsmöglichkeit, Telefon

Restaurant

Das 1740 erbaute Barockschloss wurde als Denkmal aufwändig saniert. Das À-la-carte-Restaurant mit Café im Erdgeschoss bietet frische Küche mit Zutaten aus dem Schlossgarten und von Erzeugern aus der Region. Die Räume eignen sich auch für Familien- und Firmenfeiern sowie kleine Tagungen und Seminare.

Öffnungszeiten: Mai-September: Montag bis Freitag 14–22 Uhr,
Oktober-April: Montag-Freitag 17–22 Uhr; Samstag Sonntag 11–22 Uhr
feiertags 11–20 Uhr

Gastronomie: Restaurant

Kultur: Museum, Schloss

Aktiv: Fahrradverleih

Schloss Grube

Schloss Grube liegt idyllisch inmitten des Runddorfes Grube. Das barocke Gebäude wurde 1740 erbaut und ist das letzte existierende Schloss der Familie von Quitzow. 1889 wurde das Gebäude durch die Familie Gans Edle Herren zu Putlitz in Teilen überformt. Seit Frühjahr 2008 wurde das Schloss in mehreren Etappen denkmalgerecht instand gesetzt und erhielt 2010 den Brandenburgischen Denkmalpreis. Der erste Bauabschnitt konnte im Oktober 2009 abgeschlossen und eröffnet werden. 2010 erhielt Schloss Grube den Brandenburgischen Denkmalpflegepreis für die gelungene Sanierung. Seit 2011 werden Gästezimmer angeboten. Die Räumlichkeiten von Schloss Grube bieten durch eine überzeugende Verbindung von historischer Bausubstanz und moderner Ausstattung eine angenehme Atmosphäre.

Als lebendiges Denkmal ist es ein offenes Haus für Kunst und Kultur sowie Beherbergung mit ständig wechselnden Ausstellungen. Monatlich finden Konzerte oder Lesungen statt, im Sommer auch im Grün des Schlossgartens.

Öffnungszeiten: geöffnet zu den Café-/Restaurantzeiten:
Mai–September: Montag-Freitag 14–22 Uhr,
Oktober–April: Montag bis Freitag 17–22 Uhr, Samstag-Sonntag: 11–22 Uhr
feiertags 11–20 Uhr

Lage

Radweg < 1000 m

Premiumradtouren: Feldsteinkirchenroute

Naturräume: UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg