Hansestadt Havelberg

Im Jahre 946 erstmals erwähnt als Bischofssitz und historisch verwurzelt mit Brandenburg, gehört die »Wiege der Prignitz« heute zu Sachsen-Anhalt.

Blick auf die StadtinselFoto: Hansestadt Havelberg

Idyllisch an einem eiszeitlichen Höhenzug und an der Mündung der Havel gelegen, begeistert die Dom-, Insel- und Hansestadt: Hoch oben thront der Dom St. Marien, unterhalb beeindrucken die Altstadt mit mittelalterlicher Struktur und die Flussniederungen. Den Augenschmaus genoss schon Zar Peter I. im Zuge der antischwedischen »Konvention von Havelberg« im November 1716. Als Gastgeschenk erhielt er u. a. das weltberühmte Bernsteinzimmer.

Heutzutage trifft der Entdeckergeist auf abwechslungsreiche Freizeitangebote: angefangen vom Wassertouristikzentrum mit Yachthafen über Erlebnisbad, Haus der Flüsse, Abenteuerspielplatz Slawendorf, mittelalterlicher Klosteranlage, Prignitz-Museum bis hin zum Radwegeknotenpunkt, bspw. von Elbe- und Havelradweg.

Die Hansestadt Havelberg macht Lust auf mehr: Als landschaftlicher Blickfang, als attraktiver Freizeitgestalter, als Kulturstätte mit Ausstellungen und traditionellen Festen wie dem Havelberger Pferdemarkt!

PferdemarktFoto: Hansestadt Havelberg
Figuren am DomFoto: Hansestadt Havelberg