Stadtkirche St. Peter und Paul Wusterhausen/Dosse

Kontakt

St.-Petri-Straße 7, 16868 Wusterhausen/Dosse (Lageplan)
Tel: 033979/1 47 67
kirche-wusterhausen@t-online.de
www.kirche-wusterhausen.de

Kirche

Die evangelische Stadtkirche St. Peter und Paul wurde Mitte des 13. Jahrhunderts als spätromanische Basilika erbaut und später gotisch erweitert. Die Altarweihe fand 1479 statt. 1520 wurde an der Südseite der Kirche die Marienkapelle errichtet, die ursprünglich zur Kirche hin offen war und den Taufstein enthielt.
Der ursprünglich hohe Turm brannte 1764 ab und wurde nicht wieder aufgebaut, sodass der Kirchturm heute auffallend niedrig ist. In ihm befinden sich drei Glocken von 1765. Im Inneren der Kirche sind die Renaissancekanzel aus dem Jahre 1610, der Taufstein von 1712 und die Wagnerorgel von 1742 sowie das Chorgestühl und mittelalterliche Wand- und Deckenmalereien bemerkenswert.

Jährlich findet die Konzertreihe Musiksommer mit Orgelkonzerten von April bis Oktober statt. In der alten Superintendentur St. Petri-Str. 7 ist jeden Dienstag Vormittag zu den Öffnungszeiten der Kaffeestube die historische Pfarrbibliothek mit Büchern aus dem 16. und 17. Jh. zu besichtigen.

Öffnungszeiten: Im Sommer: Offene Kirche
sonst nach Voranmeldung im Pfarrhaus, St. Petri Str. 7 Montag–Freitag 8.30–11.30 Uhr oder im Wegemuseum, Am Markt 3
Kirchenführungen auf Anmeldung

Kultur: Kirche

Lage

Bushaltestelle < 1000 m, Zentrale Lage

Radfernwege: Historische Stadtkerne 2, Historische Stadtkerne 3

Premiumradtouren: Dosse-Städte-Tour, Kleeblatt-Städte-Tour

Naturräume: Kyritzer Seenkette

Pilgerwege: Jakobsweg Berlin – Bad Wilsnack