Wittstock

Wittstock entführt in die Geschichte des Mittelalters, der Bischofszeit und in die Zeit des 30-jährigen Krieges. Überall im Stadtgebiet zeugen noch heute Sehenswürdigkeiten von der langen ereignisreichen Geschichte.

Foto: Stadtverwaltung Wittstock (Dosse)

Die Stadt galt früher als uneinnehmbar. Noch heute umrahmt die ca. 2.500 Meter lange Backsteinmauer den historischen Altstadtkern. Die Innenstadt, mit ihren kleinen und großen Fachwerkhäusern, lädt zum Bummeln und Verweilen ein. In der alten Bischofsburg, mit dem markanten Torturm, residierten die Havelberger Bischöfe bis zur Reformation. Heute befinden sich in dem noch verbliebenen Torturm die Museen Alte Bischofsburg mit dem Ostprignitzmuseum und dem Museum des 30-jährigen Krieges.

Eine der größten Schlachten des 30-jährigen Krieges fand am Scharfenberg nahe bei Wittstock statt. Am historischen Ort des Geschehens, dem Schlachtfeld von 1636, erzählen großflächige Schlachtpanoramen die Geschichte einer der größten Auseinandersetzungen des Krieges und geben in einer Ausstellung am authentischen Ort anhand aktueller Forschungsergebnisse Informationen zu Söldnern, die hier ihr Leben ließen.

Mit ihren geschichtsträchtigen Bauten, Türmen und Toren gilt die Stadt Wittstock mit ihren 18 Ortsteilen als »Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte«. So ist Freyenstein ein Geheimtipp für Entdecker der Vergangenheit. Dort befinden sich der Archäologische Park auf dem Gelände der 1287 aufgegebenen Altstadt und zwei Renaissance-Schlösser in einem lauschigen Park.

Museum des 30-jährigen KriegesFoto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann
Schloss FreyensteinFoto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Wittstocker Stadtführungen

Historischer Stadtkern mit RathausFoto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Erleben Sie die historische Altstadt und erfahren Sie Interessantes und Sagenhaftes aus der Stadtgeschichte von April bis Oktober jeden Samstag. Es werden auch thematische Stadtführungen angeboten. Treffpunkt: Touristinformation

Beratung, Buchung und weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer
Touristinformation Wittstock
Tel. 03394/43 34 42
touristinfo@wittstock.de