Lenzerwische-Tour

Wer die typische Landschaft der Prignitz kennen lernen möchte, sollte sich auf den Sattel schwingen und durch die Lenzerwische radeln. Lenzerwische – so heißt die Landschaft zwischen der Elbe und der Eldemündung.

Fähre LenzenFoto: TMB Fotoarchiv/R. Zibell

Von Lenzen aus rollt es sich gemütlich über den Elbdeich, vorbei am ehemaligen Grenzturm an der Elbfähre und der imposanten Skulptur eines mystischen Fährmannes, die der dort ansässige Künstler Bernd Streiter gestaltet hat. Die weite und ruhige Landschaft zieht viele Künstler an.
Begleitet werden die Radler vom breiten Strom, der durch die mit Weiden durchsetzten Auen fließt - ein wertvoller Lebensraum für zahlreiche Tiere. Intakte Flussauen wie diese gibt es in Deutschland nur noch selten. Schweift der Blick gen Himmel entdeckt man den Seeadler bei seiner Jagd oder sieht den Rotmilan seine Kreise ziehen.

Elberadweg vor dem Gartenlokal »Elbeglück«Foto: TMB Fotoarchiv/R. Zibell

Nach ca. zehn Kilometern geht es runter vom Deich und hinein ins grüne Hinterland: Die Route führt durch kleine Wischedörfer mit den für die Prignitz charakteristischen Feldsteinkirchen und typischen norddeutschen Hallenhäusern aus Backstein; vorbei an ländlich-ruhiger Idylle mit grasenden Kühen auf den scheinbar unendlichen Weiden und gackernden Hühnern auf den Bauerngehöften. Für eine Radlerpause bieten sich das Gartenlokal »Elbeglück« in Mödlich oder das Café »Löcknitzterrassen« in Seedorf an. Nach rund 26 Kilometern grüßt der Turm der Burg Lenzen aus der Ferne und der Ausgangspunkt der Tour ist erreicht.

Niedersächsische HallenhäuserFoto: Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe/Häuser

Die Radtour – 27 km

Die Tour verläuft auf der gesamten Strecke auf ausgebauten und beschilderten Radwegen auf dem Elbdeich und wenig befahrenen Straßen.

Burg Lenzen – Sportboothafen Lenzen – Mödlich – Wootz – Seedorf – Eldenburg – Baeckern – Burg Lenzen

Die Tour nach Knotenpunkten

1 > 3 > 4 > 1 
Startpunkt der Tour: Burg LenzenFoto: TMB Fotoarchiv/R. Zibell
Grenzturm an der Fähre in LenzenFoto: TMB Fotoarchiv/S. Lehmann
Fährmann in Mödlich
Haltepunkt Natur »Eiseichen Mödlich«
Radler am mystischen Fährmann von Bernd StreiterFoto: Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe/Häuser
Hallenhaus in Mödlich
Ländliche Idylle in der Lenzerwische

Geführte Touren

Wer die Tour unter fachkundiger Anleitung unternehmen möchte, kann sich mit der Naturwacht Lenzen, dem Besucherzentrum der Burg Lenzen oder den zertifizierten Natur- und Landschaftsführern Robert Sommerfeld und Getrud Rohloff-Hecker auf den Sattel schwingen. Unterwegs erhalten Sie Stärkung bei einer individuellen Einkehr.

Termine:

  • 25. April
  • 25. Mai
  • 11. Juli
  • 26. Juli
  • 17. August
  • 19. Oktober

Dauer: 4 Stunden
Preis: 10 € pro Person, Kinder bis 12 Jahre 5 € (exklusive Einkehr)

Anmeldung und Treffpunkt:
Besucherzentrum Burg Lenzen, Burgstraße 3, 19309 Lenzen
Tel: 038792/12 21
E-Mail: info@burg-lenzen.de

Natur- und Landschaftsführer Robert SommerfeldFoto: Fotoarchiv Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Insidertipp

»Haltepunkte Natur bieten besondere Einblicke in Geschichte und Geschichten, auf der Tour bspw. die «Eiseiche Mödlich»: Ein Winterhochwasser mit scharfkantigen Eisschollen hat an der über 100-jährigen Eiche deutliche Spuren hinterlassen, die noch nach Jahren zu sehen sind.«

Jan Schormann, Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - Brandenburg

Jan Schormann

Anreisetipp

PlusBus »Prignitzer Elbtalaue«
944 Wittenberge - Lanz - Lenzen

Der PlusBus 944 »Prignitzer Elbtalaue« verbindet die Elbstadt Wittenberge mit dem idyllischen Örtchen Lenzen auf einer schnellen Verbindung ohne Umwege in einem regelmäßigen Takt und mit guten Anschlussbeziehungen zur Bahn. Durch den Zubringer zur Fähre Lenzen bestehen zusätzliche Verbindungen nach Niedersachsen. Ein weiteres Highlight ist von Ostern bis Oktober die mögliche Mitnahme von bis zu fünf Fahrrädern. In Kombination mit dem Rad ist der PlusBus »Prignitzer Elbtalaue« somit auch ein tolles Angebot für Erkundungstouren durch das Radlerparadies Prignitz.

Der PlusBus verkehrt mit ausgeweiteten Betriebszeiten:
Mo-Fr im Stundentakt von 5-19 Uhr, Sa-So im Zwei-Stunden-Takt von 7-20 Uhr