Sagenhafte Ruhner Berge

In Putlitz grüßt der Bergfried der ehemaligen Gänseburg. Von hier aus sind die Ruhner Berge gut zu sehen. Mit 176 Metern sind sie die zweithöchste Erhebung Mecklenburgs und liegen direkt an der Grenze zur Prignitz.

Der Aufstieg zum Aussichtsturm durch den Wald bietet spannende Lektüre: Vom Schatz im Berg, dem Geist am hohlen Baum und vom Riesen, der die Wolken über dem Land fortbläst steht in Plattdeutsch und Hochdeutsch auf Tafeln geschrieben. Oben vom Turm ist ein grandioser Weitblick über die Ebene zu erleben.


Die Radtour – Länge 34 km

Die Tour verläuft auf der gesamten Strecke auf ausgebauten und beschilderten Radwegen.

Putlitz – Hülsebeck – Muggerkuhl – Marnitz – Suckow – Drenkow – Porep – Nettelbeck – Putlitz

Die Tour nach Knotenpunkten

70 > 73 > 75 > 77 > 70 

(GPSies – Tracks for Vagabonds ist ein kostenloses Routenportal für fast alle Outdoor-Aktivitäten. Alle von uns per GPS-Gerät erfassten Touren stehen zum kostenlosen Download bereit.)

FahrradtourFoto: Corporate Art
Aussichtsturm Ruhner Berge
Foto: Amt Putlitz-Berge

Tourbeschreibung

  • Start: Knotenpunkt 70 in Putlitz
  • 7,4 km weiter zum Knotenpunkt 73 in Hülsebeck
  • weiter 3 km zum Knotenpunkt 75 in Muggerkuhl
  • 17,2 km weiter zum Knotenpunkt 77 in Porep
  • 7 km weiter zum Knotenpunkt 70 in Putlitz