Schlosstour

Weit schweift der Blick von der erhöhten Plattform über die umliegenden Felder, nur ein Windhauch streicht über den Hügel – doch die Idylle trügt. Hätten Beobachter hier im Jahr 1636 Ausschau gehalten, hätte ihnen der Wind Kanonendonner ins Ohr getragen.

Auf der Aussichts- und Gedenkplattform 1636 bei Wittstock erfährt der Besucher Wissenswertes über den 30-jährigen Krieg. Ein Abstecher in die historische Altstadt mit der Alten Bischofsburg und dem Museum des 30-jährigen Krieges sollte nicht fehlen. Weiter geht es auf einer alten Handelsstraße nach Biesen und entlang der idyllischen Dosseniederung nach Freyenstein. Dicht verborgen unter der Erde wird hier die unsichtbare Stadt mit ihren mittelalterlichen Gassen und Häuschen erlebbar. Zwischen jahrhundertealten Bäumen versteckt liegen die romantischen Renaissanceschlösser Freyensteins mit Ausstellung und Informationszentrum.


Die Radtour – 43 km

Die Tour verläuft auf der gesamten Strecke auf ausgebauten und beschilderten Radwegen oder wenig befahrenen Straßen.

Wittstock – Biesen – Eichenfelde – Heinrichsdorf – Wulfersdorf – Freyenstein – Tetschendorf – Zaatzke – Glienicke – Jabel – Wittstock

Die Tour nach Knotenpunkten

3 > 1 > 15 > 16 > 95 > 94 > 24 > 4 > 3