Wallfahrtstour

Das Gezwitscher der Vögel, das Rauschen des Windes in den Baumwipfeln und die würzige reine Luft, die zu tiefem Atmen einlädt, begrüßen den Radler im Pritzwalker Hainholz.

Vorbei an romantischen Dorfkirchen führt der Weg in den altehrwürdigen Wallfahrtsort Alt Krüssow. Inmitten des Dorfes ragt, schon von weitem zu sehen, die imposante spätgotische Saalkirche hervor. Nach einem Besuch im Kloster Stift zum Heiligengrabe mit der bei Pilgern sehr beliebten Stiftskirche mit ihrem »Paradieshimmel« geht es weiter zu der malerisch am Dorfanger gelegene Fachwerkkirche in Bölzke. Eine informative Ausstellung klärt hier über das Pilgerwesen auf, bevor die Tour besinnlich in Pritzwalk ausklingt.


Die Radtour – 39 km

Die Tour verläuft auf der gesamten Strecke meist auf ausgebauten und beschilderten Rad- und Spurwegen, wenig befahrenen Landstraßen sowie befestigten Waldwegen.

Ausschilderung der Tour: nach Knotenpunkten und mit dem Logo »Wallfahrtstour«

Pritzwalk – Sadenbeck – Neu Krüssow – Alt Krüssow (5km) – Wilmersdorf – Heiligengrabe – Hohe Heide – Bölzke – Sarnow – Pritzwalk

Die Tour nach Knotenpunkten

80 > 86 > 85 > 84 > 83 > 82 > 80 

(GPSies – Tracks for Vagabonds ist ein kostenloses Routenportal für fast alle Outdoor-Aktivitäten. Alle von uns per GPS-Gerät erfassten Touren stehen zum kostenlosen Download bereit.)

Wallfahrtskirche Alt Krüssow

Tourbeschreibung

  • Start: an der Touristinformation Pritzwalk und dem Stadt- und Brauereimuseum (Parkplatz für PKW), Ausschilderung der Tour mit dem Logo »Wallfahrtstour«
  • weiter zum Knotenpunkt 80 aus der Stadt und durchs Naherholungsgebiet Waldpark Hainholz (Naturerlebnisangebote, Freibad, Gastronomie, Heidelbeerplantage)
  • weiter auf dem Radweg nach Streckenthin (Gastronomie, Museumsdruckerei, Gutshaus – in Privatbesitz, Fachwerkkirche) ca. 4,5 km
  • weiter auf wenig befahrener Straße zum Knotenpunkt 86 nach Sadenbeck (Feldsteinkirche) 3,5 km
  • weiter am Knotenpunkt 85 nach Neu Krüssow (Gastronomie am Wochenende) 2,5 km
  • weiter bis zur Kreuzung nach Alt Krüssow – Hin- und Rückweg ins Runddorf zur ehemaligen Wallfahrtskirche St. Anna (offene Kirche) 5 km
  • am Kreuzungspunkt weiter nach Wilmersdorf (Fachwerkkirche, von außen zu besichtigen) und nach Heiligengrabe zum Knotenpunkt 84 ca. 6 km
  • in Heiligengrabe das Kloster Stift zum Heiligengrabe besichtigen (evangelisches Stift, einzige vollständig erhaltene Zisterzienserinnen-Klosteranlage Brandenburgs, mit Heiliggrabkapelle, Abtei und Klosterkirche, Information, Klosterladen, Museum, Damenplatz, Kräutergarten, Gastronomie)
  • weiter auf dem Spurweg vorbei an der Kneippanlage und am Waldlernpark »Rote Brücke« nach Hohe Heide (Heidelbeerhof, Gastronomie) zum Knotenpunkt 83 ca. 5 km
  • weiter durch den Wald über Bölzke (Fachwerkkirche mit Ausstellung zum Pilgerwesen, Rasenlabyrinth) nach Sarnow (Gastronomie) ca. 3,5 km
  • weiter auf dem Spurweg zurück ins Stadtgebiet Pritzwalk zu den Knotenpunkten 82 und 81 ca. 10 km
  • weiter zum Knotenpunkt 80
  • zurück zur Touristinfo Pritzwalk
Museum PritzwalkFoto: Stadt Pritzwalk
Alt Krüssow
Innenansicht HeiliggrabkapelleFoto: Hagen Immel
Kirche Bölzke