Königsweg

Der Weg steht ganz im Zeichen des bronzezeitlichen Königsgrabs nahe Seddin. Durch ein Auengebiet geht es zurück nach Wolfshagen.

Grabkammer (2011)

Die Wandertour – 8 km

Schloss Wolfshagen – Seddin – Königsgrab – Seddin – Schloss Wolfshagen

Rundkurs, ausgeschildert mit blauem Strich im weißen Quadrat in beide Richtungen

(GPSies – Tracks for Vagabonds ist ein kostenloses Routenportal für fast alle Outdoor-Aktivitäten. Alle von uns per GPS-Gerät erfassten Touren stehen zum kostenlosen Download bereit.)


Kleine Wegbeschreibung

  • Start am Schloss Wolfshagen (Parkplatz, Gastronomie: nur in Wolfshagen, Gasthof am Schloss)
  • weiter über die Stepenitzbrücke entlang der Straße links nach Seddin (kein separater Wanderweg auf 1 km; wer die Straße vermeiden möchte, sollte nach rechts in den Auwald gehen (ausgeschildert), die Strecke ist romantisch genug, um sie auf dem Rückweg noch einmal zu erleben)
  • durch das Dorf Seddin mit der restaurierten Kirche (um 1300, 1500 erneuert), im Dorf keine Wegemarkierungen, aber das Königsgrab ist ausgeschildert
  • entlang der wenig befahrenen Asphaltstraße mit kleinem Sommerweg Richtung Kreuzburg (kein separater Wanderweg auf 1 km)
  • Weg zum Königsgrab mit Spurplatten als Radweg ausgebaut, Infotafel(n) am Abzweig
  • Rastplatz und Infotafel am Königsgrab, einem der bedeutendsten bronzezeitlichen Hügelgräber im nördlichen Mitteleuropa, ab 2014 mit neu ausgebautem Rundweg und Darstellung der Feuergrubenreihe vor dem Grab als Pflasterung
  • Feldweg durch ein kleines Wäldchen auf die alte, von Bäumen gesäumte Straße nach Seddin (breiter Sandweg und Kopfsteinpflaster)
  • durch das Dorf Seddin, am Kriegerdenkmal geradeaus gehen
  • vor dem Friedhof Abzweig nach rechts, ab dort wieder Wegemarkierungen, am Waldende nach rechts gehen
  • romatischer Auwald bis zur Straße,
  • rechts über die Stepenitzbrücke zurück zum Schloss
Hinter der Brücke der Ausschilderung zum Königsgrab folgen
Am Ortsende rechts in den Wald abbiegen
In Seddin
Straße zurück nach Seddin
Vom Grabhügel - auf das Wäldchen zugehen
Blick auf das Grab
Tafel am Königsgrab
Hinter Seddin Abzweig zum Königsgrab
Hier geht es alternativ rechts von der Straße in die Aue
Der Weg mündet wieder auf die Straße