Mittelalterliches Plattenburgspektakel

Am 23. und 24. Juni 2018 wird auf der Plattenburg - Norddeutschlands ältester noch erhaltener Wasserburg - wieder ein mittelalterliches Spektakel zelebriert. Musiker, Gaukler und Höckerer reisen an um die Burg in einen Ort der mittelalterlichen Lebenslust und des Kurzweils zu verwandeln. Dieses Jahr ganz unter dem Motto »Putz, Pestilenz und Aderlass - Wohl und Siechtum im Mittelalter«.

Der Marktplatz der PlattenburgFoto: Fotoarchiv Tourismusverband Prinitz e.V./Markus Tiemann

Nicht nur die bunten Freuden des Mittelalters sollen dieses Jahr gezeigt werden, sondern auch die Gebrechen und Schrecken dieser Zeit: Die Pest hält Einzug in die Burg! Es ist fraglich, ob die angereisten Bader, Nonnen und Medici ihr Einhalt gebieten können. Das Badehaus, im Mittelalter nicht nur zum Zwecke der Reinlichkeit, sondern auch Ort der mittelalterlichen Lebenslust, lädt große und kleine Besucher ein, im wahrsten Sinn des Wortes in das Mittelalter einzutauchen.
Musiker singen von Liebe, Kampf und durchzechten Nächten und sorgen mit alten Instrumenten für Tanz und Kurzweil. Gaukler und Possenreißer aus aller Herren Länder bringen das Volk zum Lachen - bis heute oft die beste Medizin für allerlei Gebrechen. Auch Ritter werden sich wieder nach Herzenslust auf die Glocke hauen und sich wohl vom Bader nach Kampf und Klopperei, kurieren lassen müssen. Am Samstagabend zeigen Musiker, Gaukler und Akrobaten beim Tavernenspiel das Beste ihrer Kunst, bevor der Burghof wieder im feurigen Schein des großen Feuerspektakels erstrahlen wird.