Tag des Offenen Denkmals

Der bundesweite »Tag des offenen Denkmals« findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im September statt. Dann öffnen historische Stätten und Bauten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen und laden Geschichts- und Architekturliebhaber zu Streifzügen in die Vergangenheit ein. In fachkundigen Führungen wird so »Geschichte zum Anfassen« vermittelt.

Unter dem Motto »Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.« lädt die Deutsche Stiftung Denkmal Sie dazu ein, darüber nachzudenken, wie Denkmalpflege und Nachhaltigkeit interagieren. Nachhaltigkeit dominiert die Handlungen unserer Gesellschaft, denn die Wahrung von Flora, Fauna und Resourcen - des ganzen Planeten - steht zunehmend im Fokus. Dabei legt das Motto des Jahres 2020 Wert auf eine bewusste Auseinandersetzung mit unserem kollektiven Kulturgut. Was kann daraus gelernt werden? Was kann in Zukunft verbessert werden? Welche Bedeutung hat die Erhaltung von Denkmälern für unsere Gesellschaft und wie können sie heute erhalten werden, damit sie morgen noch genutzt werden können?

Übersicht der Teilnehmer

Eine Übersicht der Teilnehmer am Tag des offenen Denkmals deutschland- und prignitzweit finden Sie bald unter: Liste

Tag des offenen Denkmals in der Tuchfabrik PritzwalkFoto: Frank Stubenrauch

Teilnahme anmelden

Denkmaleigentümer und andere Veranstalter können ihre historischen Bauten und Stätten zum Tag des offenen Denkmals unter www.tag-des-offenen-denkmals.de anmelden. Den Anmeldeschluss finden Sie in Kürze hier und auf der offiziellen Webseite. Die Stiftung ist für die Gesamtkoordination verantwortlich, berät zu allen Themen rund um den Tag des offenen Denkmals und sorgt für die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Auch der Sachbereich Denkmalschutz der Kreisverwaltung Prignitz steht als Ansprechpartner für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Annett Röhl
Bergstraße 1, 19348 Perleberg
Tel. 03876/71 31 34
denkmalschutz@lkprignitz.de