Winter- und Weihnachtszeit in der Prignitz


Weihnachtsmärkte in der Prignitz

Roten Nasen wohin man nur schaut und die ersten Schneeflocken tanzen schon am dunklen Abendhimmel. Was gibt es schöneres als auf einem kleinen lauschigen Weihnachtsmarkt zum Aufwärmen ein Tässchen Glühwein oder Punsch zu trinken? Die Prignitz bietet eine Vielzahl von Märkten in historischen Altstädten oder einmaligen Kulissen wie Burgen und Schlösser. In der Übersicht finden Sie die Märkte sowie unsere Empfehlungen.

Unsere Empfehlungen:

1. Dezember 2018 - Dorfweihnacht in Breetz
11-17 Uhr

1. Dezember 2018 - Adventsmarkt im Schloss Grube bei Bad Wilsnack
11-18 Uhr

8, Dezember 2018 - Lenzener Burgweihnacht
14-20 Uhr

15-16. Dezember 2018 - Weihnachtsmarkt auf der Plattenburg
10-18 Uhr

15. Dezember 2018 - Adventsmarkt im Kloster Stift zum Heiligengrabe
11-17 Uhr

Weitere Märkte:

24. November 2018 - Adventsmarkt im Pferdestall an der Königsmühle in Berge bei Putlitz
11-20 Uhr

1. bis 2. Dezember 2018 - Nikolausmarkt in Wusterhausen (Dosse)
ab 16 Uhr

1. bis 2. Dezember 2018 - Adventsmarkt in Blüthen bei Karstädt am Reitplatz
ab 11 Uhr

2. Dezember 2018 - Weihnachtsmarkt am und im Schloss Wolfshagen

6. bis 9. Dezember 2018 - Wittstocker Weihnachtsmarkt

7. bis 9. Dezember 2018 - Havelberger Weihnachtsmarkt

7. bis 9. Dezember 2018 - Kyritzer weihnachtsmarkt

8. Dezember 2018 - Weihnachtsmarkt in Pritzwalk an der Waldschule (Hainholz 4)
10-17 Uhr

12. bis 16. Dezember 2018 - Weihnachtsmarkt in Wittenberge auf dem Paul-Lincke Platz in der Innenstadt
11-20 Uhr

12. bis 16. Dezember 2018 - Weihnachtsmarkt in Pritzwalk
11-19 Uhr

19. bis 23. Dezember 2018 - Weinachtsmarkt in Perleberg in der historischen Innenstadt auf dem Großen Markt


Besondere winterliche Angebote

Wenn die Tage spürbar kälter werden und der letzte Urlaub schon weit zurückliegt, finden Sie Ihren Rückzugsort im Herzen der Prignitz, egal ob bei einer Wanderung durch den Schnee, einem Konzert, einem Wellnessangebot oder einfach einem gemütlichen Essen - auch im Winter ist die Prignitz eine Reise wert.

Kloster Stift zum Heiligengrabe

Ein wenig abseits des städtischen Lebens, in der Stille des Ortes Heiligengrabe spürt der Besucher schon beim Eingang auf das weitläufige Gelände des Kloster Stift den Atem der Geschichte. Zur Weihnachtszeit versprüht das Kloster einen besonderen Charme. Empfehlenswert sind sowohl die Adventskonzerte als auch der Markt und das Baumschlagen.

Adventskonzerte
8. Dezember 2018: »Der Abend kommt von weit gegangen durch den verschneiten, leisen Tann…«
9. Dezember 2018: »Mich aber mahnt die Weihnachtszeit an Träume der Vergangenheit…«
16. Dezember 2018: »In dulci jubilo«

Die Konzerte finden jeweils 15 Uhr in der Heiliggrabkapelle statt.

Weihnachtsbaumschlagen
3. und 4. Adventssamstag (15. und 22. Dezember), 10 bis 13 Uhr
Weihnachtsbaumverkauf im Stiftsforst im Revierbereich Schmiedekamp (Weihnachtsbaumfläche ist vom Bahnhof Heiligengrabe aus in Richtung Wilmersdorf ausgeschildert). Zum Selbstschlagen stehen Blau- und Omorikafichten, Korea-, Kolorado- und Küstentannen bereit. Auch werden wieder Grillwürste, Glühwein und warmer Kakao gereicht. In der Revierförsterei in Bölzke werden ab Montag, den 17. Dezember 2018 von 15 bis 18 Uhr, täglich, außer sonntags, Weihnachtsbäume angeboten. Auch können zu diesen Zeiten wieder Wildwürste aus dem Stiftsforst erworben werden.

Birgit Helm
Stifts-Revierförsterin
03395/310201
stiftsforst@t-online.de

Adventsmarkt
15. Dezember 2018 von 10 bis 17Uhr im Kreuzgang, Trauzimmer und Kapitelsaal
Zahlreiche Anbieter erwarten Sie mit einem reichhaltigen Angebot. Selbstgebastelte Sterne, Gestricktes, Genähtes und Gefilztes für Groß und Klein, Honig, Kräuter, handgefertigte Seifen und Kerzen, Keramik Gedrechseltes und Vieles mehr können bewundert und käuflich erworben werden. Das Advents-Café befindet sich wieder in der 1. Etage der Abtei im Refektorium. Dort können Sie sich mit frischgebackenen Waffeln, Schmalzbroten und Weihnachtsgebäck stärken. Ebenfalls dort erhalten Sie auch die frische Wildwurst aus dem Stiftsforst. Vor der Abtei können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen. Dort werden Bratwurst vom Grill sowie ein deftiger Kesseltopf auf dem Lagerfeuer angeboten.

Kloster Stift zum HeiligengrabeFoto: Fotoarchiv Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Auf Tour mit Väterchen Frost

Auf seiner Winterwanderung am 5. Januar 2019 kommt Väterchen Frost aus Russland auch nach Wittenberge. Zwei anmutige Schneeflöckchen begleiten ihn dabei und begeben sich auf Entdeckungstour durch Wittenberges Altstadt. Dabei treffen sie auf so märchenhafte Gestalten und Personen aus der Stadtgeschichte und erfahren Wissenswertes und Sagenhaftes aus längst vergangenen Tagen. Begleiten Sie Väterchen Frost und erleben den Zauber aus fantastischen Bildern und traumhaften Klängen. Am Ende der Tour mit einer Vielzahl an Akteuren wartet ein Rätsel darauf, von Ihnen gelöst zu werden.

Diese einmalige szenische Winterwanderung kann über die Touristinformation Wittenberge angefragt und gebucht werden.
Als Geschenktipp zu Weihnachten bieten sich Gutscheine an, die ebenfalls in der Touristinformation erhältlich sind.

Weitere erlebenswerte Touren in Wittenberge:
- 8. Dezember 2018: Altstadt-Erlebnisführung mit dem Nachtwächter

Winterführung WittenbergeFoto: A. König

Mit dem Pollo durch den Winterwald

Nikolausfahrten
Zum Ausklang des 25. Jubiläumsjahres 2018 lädt der Prignitzer Kleinbahnmuseum e.V. kleine und große Fahrgäste zu den Nikolausfahrten ein. Sie erwartet der weihnachtlich geschmückter Sonderzug zur Fahrt von Lindenberg nach Brünkendorf. Unterwegs steigt der Nikolaus in den Zug und verteilt kleine Geschenke an die Kinder. Bei einer Pause am Bahnhof Brünkendorf haben Sie Gelegenheit, sich zu stärken.

Fahrzeiten:
10:00, 11:30, 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr von Lindenberg. Die Fahrt dauert inkl. des Aufenthalts in Brünkendorf etwa 70 Minuten und eignet sich besonders für Familien mit Kindern. Mesendorf wird während der Nikolausfahrten nicht angefahren. Bitte steigen Sie nur in Lindenberg zu.

Fahrpreise und Verkauf:
Erwachsene: 6 €
Kinder (1-12 Jahre): 3 €

Knieperfahrten
Das Prignitzer »Nationalgericht« in Kombination mit einer Fahrt mit dem Pollo ist ein echte Erlebnis. Also merken Sie sich schon einmal das Datum mehr:

16. und 17. Februar 2019

Weitere Informationen folgen auf der Webseite des Prignitzer Kleinbahnmuseum e.V.

Nikolausfahrt beim PolloFoto: Fotoarchiv Tourismusverband Prignitz e.V./Ronald Meissner

Neustädter Pferdestunde am Nikolaustag

Die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt lädt am Nikolaustag, den 6. Dezember 2018, zur Neustädter Pferdestunde in die Graf von Lindenau-Halle nach Neustadt (Dosse) ein. Mit Eleganz, Geschicklichkeit und Humor präsentieren Reiter und Pferde rasante und elegante Pferdeschaubilder zu weihnachtlicher Musik. Besinnliche und spaßige Szenen mit prächtigen Pferden, bunten Kostümen so wie auch reiterlicher Hochgenuss bezaubern kleine und große Pferdefreunde.

Vorstellung: 14:00-15:30 Uhr
Kartenpreise im Vorverkauf: Erwachsene 12 €; Kinder 6 €

Neustädter PferdestundenFoto: Björn Schröder

Entspannung in der Kristall Kur und Gradier-Therme Bad Wilsnack

Dekorativer Marmor, eine mediterrane Pflanzenwelt, warme weiche Farben, gemütliche Relaxliegen, azurblaues Wasser und viel Liebe zum Detail erwarten Sie. Lassen Sie sich von der perfekten Illusion verzaubern und fühlen Sie sich mitten in der Prignitz wie in Andalusien.

Das erwartet Sie in der Therme:
- eigenes eisen- und jodhaltiges Thermal-Heilwasser mit 34–36 °C Wassertemperatur
- 4 Innenbecken mit 1,5–5 % Sole
- 1,5%iges Außenbecken mit Strömungskanal
- herrlicher Freibereich
- 12%iges Sole-Außenbecken
- Eltern-Kind-Bereich
- GRANDER Wasser
- 8 Themen-Saunen
- Dampf- und Salz-Dampfbad
- täglich bis zu 20 Spezial-Aufgüsse
- Eisnebelgrotte
- Hamam
- Wintergarten/Ruheraum
- Edelstein-Meditationsgrotte
- Wellness- und Massageangebote
- Restaurant SIR FRANZ
- Aqua Trend Boutique und Edelstein-Shop
- öffentliches Gradierwerk

Der Salzsee – das »Tote Meer der Prignitz«
600 m² Wasserfläche, 32 °C Wassertemperatur, 24 % Solekonzentration
Freibereich mit Sandstrand und überdachter Bereich mit Mini-Gradierwerk

Mega-Sauna Dom
130 m², 4 Saunaöfen, die stimmungsvoll mit beleuchteten Salzsteinen als Lichtquelle dienen, 85 °C
Platz für 200 Saunafans, Panoramafenster

Gradierwerk
Die Gradieranlage in Bad Wilsnack ist die erste im Land Brandenburg. Sie hat eine Gesamtlänge von 55 Metern sowie eine Reisighöhe von 7,5 Metern. Ein Wandelgang mit Sitzgelegenheiten führt rund um das Gradierwerk und ermöglicht das direkte und bewusste Einatmen der reinen, salzhaltigen und gesunden Luft. Das Gradierwerk ist ganzjährig (außer bei Frostgefahr und starkem Wind) in Betrieb. Über speziellen Schwarzdorn-Edelreisig verdampft feinste jodhaltige, hochprozentige Sole. Dabei werden die enthaltenen Mineralstoffe freigesetzt und können über die Hautporen und die Atemwege aufgenommen werden

Gradierwerk an der Kristall Kur- und Gradier Therme Bad WilnsackFoto: Archiv Tourismusverband Prignitz e.V./Prokopy