Offene Gärten und Ateliers in der Prignitz

Die vielfältige Prignitzer Natur- und Kulturlandschaft hat einiges zu bieten: Bunte Farben prägen nicht nur die weiten Wiesen, Weiden und Wälder – auch in den Städten und Dörfern geht es bunt zu…

Ein offener Garten in der PrignitzFoto: Fotoarchiv Tourismusverband Prignitz e.V./L. Häuser_Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Die »Offenen Gärten« finden 2019 am 5. Mai, 16. Juni und 8. September in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt. Dann laden nicht nur historische Parks der Herrenhäuser und Schlösser in der Prignitz zum Spaziergang und Verweilen ein, sondern auch private Gärtnerinnen und Gärtner. esonders schön sind die kleinen Vorgärten mit Beeteinfassung aus Buchsbaum, Taxus oder Blühpflanzen - Visitenkarten der Hausbewohner. Hinter vielen Häusern verbergen sich oft Gärten im traditionellen oder individuellen Stil.

Am ersten Wochenende im Mai stehen auch die Türen zahlreicher Ateliers offen. Künstlerinnen und Künstler laden interessierte Besucherinnen und Besucher dazu ein, ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, ins Gespräch zu kommen oder sich auch selbst künstlerisch zu erproben – um dann nicht nur die Erinnerungen an besondere Erlebnisse und Begegnungen, sondern auch Kunstwerke und Kunsthandwerk mit nach Hause zu nehmen.