Offene Gärten in der Prignitz

Die vielfältige Prignitzer Natur- und Kulturlandschaft hat einiges zu bieten: Grün prägt nicht nur die weiten Wiesen, Weiden und Wälder – auch in den Städten und Dörfern grünt und blüht es.

Traditioneller Herbst-Treff der Gärtnerinnen und Gärtner

Ihren traditionellen Herbst-Treff wollen die Gärtnerinnen und Gärtner der Offenen Gärten in der Prignitz am 17. September mit dem Besuch eines Gartens in Neulingen (Sachsen-Anhalt) verbinden. Diesen zeichnet das Zertifikat »Natur im Garten« aus. Auf einen Vortrag über Hummeln in der Prignitz freuen sie sich genauso wie auf neu hinzukommende Gartenfreundinnen und -freunde. Die Veranstaltung ist öffentlich - alle Interessenten sind gern willkommen den Garten zu besichtigen und dem Vortrag zu lauschen.

Foto: Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg/Häuser

Besonders schön sind die kleinen Vorgärten mit Beeteinfassung aus Buchsbaum, Taxus oder Blühpflanzen - Visitenkarten der Hausbewohner. Hinter vielen Häusern verbergen sich oft Gärten im traditionellen oder individuellen Stil. In einigen dieser meist rein privaten Gärten laden die Gartenbesitzer ein.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Gärten 2021 finden Sie nachfolgend in der Broschüre.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Martina Grade
Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg
Tel. 038791/80 18 17
Martina.Grade@lfu.brandenburg.de