Offene Gärten in der Prignitz

An drei ausgewählten Terminen im Jahr öffnen sich die Pforten zu den zumeist privaten Gartenparadiesen der Prignitzerinnen und Prignitzer.

Foto: Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg/Häuser

Besonders schön sind die kleinen Vorgärten mit Beeteinfassung aus Buchsbaum, Taxus oder Blühpflanzen – Visitenkarten der Hausbewohner. Hinter vielen Häusern verbergen sich oft Gärten im traditionellen oder individuellen Stil. Wer Gärten besuchen möchte, kann sich schon mal den 8. Mai, den 12. Juni oder den 11. September 2022 vormerken. An diesen Tagen werden Sie von Prignitzerinnen und Prignitzern in ihren Garten eingeladen. Demnächst finden Sie weitere Informationen auf dieser Seite.

Offene Gärten in der Prignitz 2022

Für Interessierte der offenen Gärten steht hier die Broschüre »Erlebnis Garten« als Download zur Verfügung.

Ein Gartenparadies für Mensch und Tier

Ein wunderbares Beispiel, wie die neuen Eigentümer ein ehemals kleinbäuerlich genutztes Stück Land mit einem fast 300 Jahre alten Kätner-Fachwerkhaus in ein Gartenparadies verwandelt haben. Nachdem alles jahrelang leer stand, wurde seit 1995 das 3.600 m² große Grundstück in dieses Gartenwunder umgestaltet und 2006 eine umfassende denkmalgerecht-ökologische Sanierung des Hauses vorgenommen. Die ursprüngliche Aufteilung von Hof, Obstwiese und Viehkoppel zeigt sich jetzt als bunter Stauden- und Heidegarten mit Wachtelvoliere, Beerengarten mit angrenzendem Ruhebereich und japanischen Elementen. Außerdem bezaubern der Rosen- und Kräuter-Duftgarten - der an ein Mini-Klostergärtchen erinnert - kleine Obstwiesen mit Wildhecken sowie ein Teich, die von Hühnern und Gänsen genutzt werden. Auf einer parkartig bepflanzten Koppel grasen die Ziegen. Rundum bieten heimische Gehölze Vögeln Schutz und Nahrung.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022 / 12. Juni 2022 / 11. September 2022
10-17 Uhr
11. September 2022 (Tag des offenen Denkmals) mit Hausführungen ab 10:30 Uhr; alle 2 Stunden

Kontakt:
Gudrun und Helmut Anschau
Rambower Hauptstr. 17
19339 Plattenburg (GT Rambow bei Kleinow)
Tel: 038784/9 09 53
Email: helmut-anschau@t-online.de

Garten der Familie Anschau

Die Eiche mit Bauern-Rosen-Garten

Nahezu riesig erscheint die Krone der Eiche direkt hinter der Scheune. Sie empfängt den Gartenbesucher beim Betreten des ca. 1800 m2 großen Bauerngartens und prägt den Garten in ganz besonderer Weise. Es gibt hier viel zu sehen und zu entdecken: Verschiedene Rosen und Ziergehölze sind ebenso zu finden wie alte Obstbäume und eine Blumenwiese. Blumen – und Staudenbeete strukturieren den Garten und verschaffen neue Sichtachsen. Fast in Konkurrenz zum Blütenreichtum im Garten und auf dem Hof stehen die ausgestellten Bilder, Kerzen, Teddys und Strickarbeiten.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10-17 Uhr
Bilderausstellung

Kontakt:
Brigitte Blunk
Dorfstraße 16
19339 Plattenburg (GT Uenze)

Garten von Blunk's

Burgpark Lenzen

Der Rundgang durch den etwa vier ha großen denkmalgeschützten Park der Burg Lenzen gibt viele Denkanstöße. In diesem NaturPoesieGarten befinden sich zwischen blütenreichen Kräuterwiesen, Staudenbeeten und Gehölzinseln neun Kunstwerke. Sie verbinden mit ausgewählten naturphilosophischen Zitaten das Verhältnis von Mensch und Natur und geben dadurch Impulse über uns und unsere Beziehung zur Natur nachzudenken. Im hinteren Teil
des denkmalgeschützten Burgparks befindet sich das Auen- Reich. Auf einem 400 m langen Rundweg erhält man Einblicke in die besonderen Leistungen einer naturnahen Auenlandschaft. Steinhaufen und Totholzhecken setzen im weitläufigen Gartengelände gestalterische Akzente und tragen dazu bei, natürliche Lebensräume u. a. für Ringelnatter, Spitzmaus, Ohrwurm und Co zu sichern. In diesem Jahr entstehen auf Sumpf- und Magerbeeten Blühstreifen der besonderen Art. Auch wird auf der großen Wildkräuterwiese durch Initialpflanzungen, aber auch durch gezielte Entnahme schnellwüchsiger und nährstoffzehrender Gräser heimischen Blütenpflanzen wieder mehr Licht und Raum gegeben.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022 / 12. Juni 2022 / 11. September 2022 / 10-17 Uhr
Führungen am 08. Mai um 11 Uhr; am 12. Juni um 11 Uhr & am 11. September um 13 Uhr

Kontakt:
BUND Besucherzentrum Burg Lenzen
Burgstraße 3
19309 Lenzen
www.burg-Lenzen.de

Park der Burg LenzenFoto: Ralf Häfke

Schau-, Sichtungs- und Selbstversorgergarten

Dieses idyllisch am Wald gelegene, 1,3 ha große Gelände wird seit Ende der 1920er Jahre gärtnerisch genutzt und ist seit 2013 in den Händen der biologisch wirtschaftenden Staudengärtnerei Teske. Die beiden Gärtner sehen ihre Pflanzungen als Experimentierfeld. Ständig gewinnen sie neue Erkenntnisse über verschiedenste Pflanzen und deren Kombinationsmöglichkeiten. Neben den Kultursorten haben auch ausgewählte Wildstauden einen festen Platz im Naturgarten und den Mutterpflanzenquartieren. Die Gartengestaltung mit vielen Wildkräutern dient auch als Treffpunkt für Insekten und Vögel. Im Sommer bietet das Ensemble von alten Gebäuden und Restmauern ehemaliger Gewächshäuser der bunten Pflanzenvielfalt eine kulturlandschaftliche Bühne für eine selten hohe Anzahl von Schmetterlingen. Selbst rare Arten wie der Magerrasen-Perlmuttfalter, Aurorafalter und der Hummelschwärmer finden hier ihren Lebensraum.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022 / 11. September 2022
10 – 17 Uhr

Bitte beachten:
Die Gärtnerei liegt nicht direkt im Ortsteil Seefeld. Von der B103 fahren Sie in Buchholz Richtung Groß Woltersdorf am Funkmast vorbei durch den Wald dann erstes Gehöft links.

Kontakt:
Gärtnerei Teske
Groß Woltersdorfer Damm 1
16928 Pritzwalk OT Seefeld
www.gärtnereiteske.de

Gärtnerei Teske

Gutspark Groß Pankow

Der Gutspark wurde mit dem Bau des Gutshauses (1827) von Carl T. Gans Edlern Herrn zu
Putlitz als Biedermeierpark angelegt, nachdem das Gut bei der Separation Flächen südlich der Panke erhielt. 1848 wurde der Familienfriedhof angelegt, auf dem in Efeu- geschmückten Gräbern Gutsbewohner und deren Familienmitglieder noch heute ihre letzte Ruhestatt finden. 1891
erfuhren Gutshaus und Park 1891 unter Konrad Gans Edlern Herrn zu Putlitz Umbauten und Erweiterungen, der ursprüngliche Park ist nur noch Teil des Ganzen. Reste einer teils abgetragenen Sumpfeiche, von Silberahorn, Weißbuchen und Fichten und einer kleinen Lindenallee sind Zeugen dieser Zeit. Heute ist der Park ca. 4 ha groß. Rhododendron und Azalien säumen ihn, es gibt neben Rasen blütenreiche Wiesen, eine bunte Mischung an Bäumen und den von unterirdischen Quellen gespeisten idyllische Teich. Zwischen dem im Süden liegenden Parkplatz und dem Haupthaus ist der Mittelweg mit Blumenbeeten eingefasst, die sich auch westlich und östlich des Hauses erstrecken.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022 / 11. September 2022
Führung um 11 Uhr

Kontakt:
Gutspark Groß Pankow
Prof. Bernhard von Barsewisch
Pankeweg 15 (Augentagesklinik)
16928 Groß Pankow

Gutspark Groß Pankow

Heil-Kunst-Garten Zempow

Fertig wird er nie, der ›antiautoritäre‹ Garten der Zempower. Er trotzt der Sommertrockenheit und verändert sich gewollt und ungewollt und wird dabei immer schöner. ›Instantbeete‹ (nach Perma-Kultur) mit Kräutern, Gemüse, Blumen und Wildkräutern sowie einheimischen, robusten Stauden zeigen die ganze Palette der Naturfarben. Sträucher, Hochbeete, Regenwasser- gespeiste Feuchtbiotope und Bäume, die inzwischen auch Schatten spenden, bereichern die ca. 6.000 m2 große Naturoase. Keramische Kostbarkeiten sind überall zu entdecken. Im inzwischen bedachten Wirbelhaus, das frei nach dem Motto: »Die Natur kennt keinen Abfall« einen stimmungsvollen Fußboden nach dem Naturhoroskop der Indianer bekommen hat, kann man wie an anderen lauschigen Plätzchen den Garten genießen. Der Garten ist naturnah und wird nach den Grundsätzen von Permakultur und Terra Preta bewirtschaftet.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10 – 17 Uhr
Zusätzlich geöffnet auch am 13. August 2022, ab 19 Uhr findet die Sommernacht der Gärten statt.

Kontakt:
Ferien- und Gesundheitshof Ginkgo
Marina Gensch
Zempower Dorfstraße 34
16909 Wittstock (OT Zempow)
www.heil-kunst-garten-zempow.de

Heil Kunst Garten Zempow

Grüne Oase

Diese Grüne Oase befindet sich hinter dem Ausflugslokal auf einem rund 6.000 m² großen Gartenparadies. Der große Garten begeistert mit einem Schwimmteich und der sehr abwechslungsreichen Bepflanzung. Dazu zählen Strauchpaeonien, Judasbaum, Schönstrauch, Sicheltanne, Felsenbirne und verschieden Rosen. Besucher auf der Sinnestreppe werden mit dem besten Blick auf die Streuobstwiese und den Fischteich belohnt. Der Nutzgarten lädt zum Naschen und Probieren ein: köstliche Aroniabeeren, Schlehen oder die Schwarze Maulbeere als etwas seltenere Früchte neben den bekannten Beeren. Außerdem gibt es Pflanzenableger zu erwerben. Ein kleiner Streichelzoo ermöglicht Tierfreunden den Kontakt zu Tieren.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022 / 12. Juni 2022 / 11. September 2022
10-17 Uhr

Kontakt:
Essen-Erleben-Entspannen
Petra Puls
Jabeler Dorfstraße 20
16909 Heiligengrabe (OT Jabel)
Tel: 03394/40 59 66
Mobil: 0173/2 39 15 69
Email: p.puls@freenet.de
www.grüne-oase.com

Grüne Oase

Willkommen in der Gartenvielfalt

In mehr als 30 Jahren entstand rund um das Fachwerkhaus ein Vor-, Hof-, Nutz- und Obstgarten mit Teichlandschaften, Wintergärten und einem Gewächshaus. Eine kunterbunte Pflanzen- und Tierwelt lädt zum Verweilen ein: Zwergkaninchen, Hühner, Kanarien sowie Hund und Katz, die das ca. 3.200 m2 große Grundstück beleben. Es gibt einen kleinen Spielplatz, gemütliche Sitzecken und einen Wandelgang mit vielen Nistmöglichkeiten für Vögel und Insekten. Seltene Gehölze wie Schirm-, Hemlock-, und Koreatanne oder der Seidenbaum sorgen für Erstaunen. Von den Blüh- und Blattpflanzen sind besonders die Sukkulentenbeete, Eriken und über 30 Tagliliensorten hervorzuheben. Auch die Formschnittgehölze
oder die Sammlung der bis zu 40 Jahre alten Kübelpflanzen (Kamelien, Agapanthus, Fuchsien, Oleander und Hibiskus) sind Hingucker.
Ein Informationsstand und kleiner Pflanzenmarkt runden Ihren Aufenthalt ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf interessante Gespräche.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022 / 11. September 2022
10–17 Uhr
Zusätzlich geöffnet am 11. Juni 2022, am 16. Juli 2022, am 17. Juli 2022 & am 10. September 2022.

Kontakt:
Petra und Jörg Schneider
Brüsenhagen 9
16866 Gumtow (GT Brüsenhagen)

Garten von Familie Schneider

Unser naturnaher Garten

Der große Garten wird seit knapp 20 Jahren bewirtschaftet und umfasst mehrere Bereiche:
einen großen Teich, mehrere Staudenbeete, einen Steingartenhügel und einen formalen
Rosengarten, dessen Beete nun (statt mit Buchsbaum) mit einer jungen Taxushecke eingefasst sind. In mehreren Hochbeeten wachsen Erdbeeren, Gemüse und Kräuter sowie einige Beerensträucher. Obstbäume und ein Gewächshaus mit Tomaten ergänzen die Versorgung des Gärtnerpaares mit hochwertigen Nahrungsmitteln. Eine Wiese mit vielen Frühblühern und blütenreichen Wildpflanzen schießt sich an. Der hintere Teil des Gartens ist asiatisch geprägt und hat unter anderem zwei kleine Teiche und formierte Gehölze. Der Garten ist weitestgehend naturnah und mit üppigen Kletter- und Blühpflanzen ausgestattet, so dass er Lebensraum vieler Insekten, Schmetterlinge und Vögel ist.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10 – 17 Uhr

Kontakt:
Monika und Wolfgang Tolksdorf
Fontanestraße 38
16866 Tramnitz

Garten von Tolksdorf

Klosterstift zum Heiligengrabe

Die fast vollständige erhaltene, aber in den vergangenen Zeiten immer wieder umgebaute Klosteranlage ist ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster in Heiligengrabe, das nach der Reformation ein evangelisches Stift für adelige Damen wurde. Noch immer ist dieser Ort dem geistigen Leben gewidmet. Auf einer Fläche von circa fünf Hektar präsentieren sich mehrere gärtnerisch reizvolle Anlagen wie die barocken Fachwerkhäuser mit ihren einheitlich gestalteten Vorgärten- Die Bepflanzung reicht von Stauden über Kräuter bis zu Rosen und Sträuchern. Die erst in den vergangenen zwei Jahren renaturierten Teiche werden von einem alten Baumbestand gesäumt. Reizvolle Exemplare sind darunter: ein knorriger Catapla, ein Urweltmammutbaum und eine große Sternmagnolie, die im Frühjahr ihre weißen Blüten erstrahlen lässt. 2004 wurde in einem von einer Buchenhecke umschlossenes Areal ein Kräutergarten angelegt. Er beherbergt etwa 80 Heil- und Küchenkräuter, die nach Anwendungsart in verschiedenen Kastenbeeten ihren Platz finden. Ergänzt wird das ruhig, fast meditativ wirkende Areal durch Stauden und Sträucher.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022 / 11. September 2022
10 - 17 Uhr
Besucherbetreuung ab 11 Uhr, Führung um 14 Uhr, 11. September 2022 (Tag des offenen Denkmals).

Kontakt:
Klosterstift zum Heiligengrabe
Gisula Karger
Stiftgelände 1
16909 Heiligengabe
www.klosterstift-heiligengrabe.de

Der Garten des Klosterstifts

Gartenbunt in Ellershagen

Auch in diesem Jahr freut sich das leidenschaftliche Gärtnerpaar Elvira Gwodz und Harald
Flachshaar wieder viele Besucher/-innen in ihrem Garten begrüßen zu dürfen. Wenn diese
dann wieder gehen, sind alle angereichert mit Anregungen, Empfehlungen und schönen Erinnerungen. Da öffnen die beiden doch als Gegenleistung mit Freude ihre Gartentür. Durch ihren
Naturgarten mit Obstbäumen, Vogelhecken, Beerensträuchern, Gemüsebeeten, Kräutern, Blühwiesen, Stauden- und Blumenrabatten, eine Succulentenbedeckte Steinmauer sowie zwei neuen Trockenhecken werden von selbstgefertigten Gartenfiguren begleitet. Das Gärtnerpaar gärtnert ohne Pestizide. Gedüngt wird mit Rasenschnitt und anfallenden organischen Abfällen, die von fleißigen Gartenhelfern in der Erde in kürzester Zeit zu fruchtbarem Humus verarbeitet werden (Perma- Kultur). Drei Holzplattformen in der Obstwiese laden ein, die Sonne zu genießen und dem Summen der Insekten zu lauschen. — Und es gibt auch noch eine Überraschung: Der Kunstmaler Detlef Glöde stellt ein Buch über das Erdbodenhütermännchen Wutz und Gerdi mit 23 wunderschönen Zeichnungen vor.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022
10 - 17 Uhr
Führung um 14 Uhr, Buchvorstellung

Kontakt:
Elvira Gwozdz und Harald Flachshaar
Objektstraße 4
16945 Halenbeck- Rohlstorf GT Ellershagen
Tel: 033989/20 92 56
Email: info@ellershagen.de
www.ellershagen.de

Entdeckungstour der alten Sorten

Im Europäischen Storchendorf Rühstädt lädt das NABU Besucherzentrum zu einem Rund- gang in seinen nachhaltig bearbeiteten Garten ein. Hier präsentieren sich viele Gemüsearten, Kräuter und Zierpflanzen in Beeten, verschiedenen Hochbeeten und Kübeln. Ausschließlich historische Kulturpflanzen, die teils von Saatgutbanken oder privaten Pflanzenliebhaber*innen stammen, werden hier angebaut. In dem vom Land Brandenburg geförderte Projekt ›Kompetenzstellen für Agrobiodiversität in Gärten‹ kann die NABU-Gartenbetreuerin Ellen Beuster nicht nur ihre private Leidenschaft leben, sondern auch ihr Wissen an Interessierte weitergeben. — Dazu wird es am ›Tag des Gartens‹ am 12. Juni ein gärtnerisches Fest geben mit einem kleinen Regionalmarkt mit heimischem Handwerk und regionalen Lebensmitteln. Neben vielerlei Inspirationen zum naturnahen Gärtnern gibt es besonders auch für Familien ein vielfältiges Programm mit einem interessanten Vortrag über Ameisen und kreativen Bastelaktionen.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10-17 Uhr
Führungen um 11 und 15 Uhr, Familienprogramm, kleiner Regionalmarkt.

Kontakt:
NABU- Besucherzentrum Rühstädt
Ellen Beuster
Neuhaus 9
19322 Rühstädt

Gemüsebeet des NABU Besucherzentrums

Skulpturengarten

Der 4.000 m² große Lebens-und Arbeitsraum der Künstlerkooperative ›Atelier im Grünen‹ erinnert an einen Landschaftspark. Am ehemaligen Inspektorenhaus des Dorfes treffen beeindruckende alte Bäume auf blühende Stauden und grüne Rasenflächen. Auf spannende Weise stößt die Gartennatur auf dreidimensionale Kunstobjekte, die durch diese Art der Gestaltung eine ganz besondere Atmosphäre herbeiführt. Der Garten ist in unterschiedliche Segmente gegliedert und befindet sich durch den Jahreszeitenrhythmus ständig im Wandel. Werke aus Keramik, Stahl und Holz gehen Symbiosen mit floralen und bunten Pflanzenformen ein. Dadurch wird der Gartenbesuch zu einer spannenden Entdeckungsreise. Und drum herum umschließen üppige Vogelhecken das Areal.

Offene Gärten in der Prignitz:

08. Mai 2022
10 - 17 Uhr

Kontakt:
Atelier im Grünen
Katja Martin und Jost Löber
Im Dörp 14
16928 Groß Pankow (OT Horst)
www.atelier-im-gruenen.de

Skulpturengarten

Blütenträume unter alten Bäumen

Der Garten der Familie Hase ist ca. 2.400m2 groß und hat viele ›Gesichter‹ – je nachdem von
wo aus man schaut. Zu jeder Jahreszeit gibt es blühende Akzente, sogar im Winter blüht die
40 Jahre alte Zaubernuss, die wie ein Schirm geschnitten ist. Im Sommer erfreuen die bunten Staudenbeete den Besucher. Auf kleinen Wegen – durchbrochen von Freiflächen mit einigen Sitzgelegenheiten – wandeln die Besucher unter bis zu 90 Jahre alten besonderen Bäumen einher. Ein Teil des Gartens entstand 1932 als Arboretum eines Gärtnermeisters. Koniferen und Rhododendren sind als Hauptbestand erhalten. Aber die Highlights sind eine Coloradotanne und ein Mammutbaum. Aber auch die Rhododendronsammlung mit mittlerweile über fast 60 verschiedenen Sorten ist bewundernswert. Diese alten Pflanzen sind zum Teil bis drei Meter hoch.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10 - 17 Uhr
Zusätzlich geöffnet am 22. & 29. Mai 2022, Führungen um 14 Uhr.

Kontakt:
Christina und Ralf Hase
Berliner Straße 72
16868 Wusterhausen

Garten der Familie Hase

Bauerngarten der Vielfalt

Maik Misch gestaltet seinen Bauerngarten nach ökologischen und naturnahen Gesichtspunkten.
Er entspannt ihn jeden Tag frei nach dem Motto: »Beikraut, ich will dein Gärtner sein!« Und das
in Zeiten, da alle die Rose hätscheln. Seit 15 Jahren verwirklicht der begeisterte Hobbygärtner auf über 1.000m2 seinen Traum vom Garten. Zahlreiche Vögel und Insekten (man kann nicht alle aufzählen) geben sich »die Klinke in die Hand«, finden Nahrung und Lebensraum. Der Garten hat sich so wunderbar entwickelt, dass er 2020 beim Wettbewerb ›Garten der Vielfalt‹ vom ›Landschaftspflegeverband Prignitz – Ruppiner Land‹ als Zweitbester gekürt wurde.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10 - 17 Uhr
Zusätzlich geöffnet am 11. Juni 2022.

Kontakt:
Maik Misch
Dorfstraße 5
16831 Linow

Dossegarten

Der Lern- und Gemeinschaftsgarten in der Röbeler Vorstadt umfasst knapp 4.500 m2 naturnahen Garten zum Mit-Gärtnern, zur Entspannung für Geist und Seele, für Jung und Alt. Es gibt vielfältige Beet- und Strauchbereiche zum ökologischen und nachbarschaftlichen Gärtnern. Die große Wiese und viele kleinen Sitzbereiche laden zum Verweilen ein. Für die Kinder gibt es einen kleinen Barfuß- Pfad. Ein Highlight ist der direkte Dossezugang mit neu errichteter Steganlage zum Hochbeetbereich und zum Bienenstock. Toiletten, Gartenhäuschen, Gewächshaus und Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Offene Gärten in der Prignitz:
08. Mai 2022 / 12. Juni 2022 / 11. September 2022
10-17 Uhr
Führungen jeweils um 10 Uhr, zusätzlich geöffnet am 07. Mai 2022, am 11. Juni 2022 & am 10. September 2022.

Kontakt:
Dossegarten
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. (Nähe Nr). 52
16909 Wittstock
www.dossegarten-wittstock.de

Schlosspark Neuhausen

Das Schloss Neuhausen wird umgeben von Garten und Park, beides naturnah und pflegearm
gestaltet und insgesamt ca. zwei Hektar groß. So ist viel Platz für formale Bereiche mit Rasen,
Topfpflanzen und einigen Exoten, für Magerwiese, Streuobstwiese und für einen kleinen
Gemüsegarten. Der Fokus liegt auf Erhalt und Entwicklung der biologischen Vielfalt: Es darf
wachsen, was von selbst wachsen möchte. Gepflanzt wird, was heimisch ist und den Insekten dient und /oder – besonders bei Bäumen – das Potential hat, dem Klimawandel zu trotzen. Pflanzenschutzmittel werden nicht eingesetzt und auf eine Bewässerung wird weitestgehend verzichtet. — Der Ursprung des Schlosses geht auf das 12. Jahrhundert in Form einer Doppelburg zurück: Im Garten zeugen noch einige Mauerreste davon. Nach wechselvoller Geschichte und diversen Umbauten wurde das Schloss ab Mitte der neunziger Jahre aufwendig saniert, wofür es 2004 den 1. Preis des Brandenburgischen Denkmalpreises gab.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
Führung je um 14 Uhr und anschl. nach Wunsch.

Kontakt:
Yardene Plötz
Neuhofer Straße 20
19348 Berge/Neuhausen

Schloss Neuhausen

Ein ›Kleinpark‹ auf dem Martinshof

Der großzügig angelegte kleine Park mit einem Garten der Sinne ist ein Ort des Beisammenseins, der Natur, der Ruhe und Erholung. Die Bewohner und Bewohnerinnen des Martinshofs
nutzen gern den hier angelegten über 220 m langen barrierefreien Weg, an dem Sitzgruppen
und Bänke zum Verweilen einladen. Immer wieder tun sich neue Blickwinkel auf. Zu allen Jahreszeiten blühen Blumen, Stauden und Gehölze. Viele Düfte regen die Sinne in vielfältiger Form an, auch die unterschiedlich aus- gekleideten Wege sorgen für neue Eindrücke – und der kleine Nutzgarten liefert Frisches für die Küche. Gern sind Gäste im Kleinpark willkommen. Unsere Gärtnerin, Frau Pamin, bietet Führungen an.

Offene Gärten in der Prignitz:
11. September 2022
Kleiner Flohmarkt

Kontakt:
Martinshof – unterstützende Wohnform – betreute Ferien
Siegfried Nibius
Hauptstraße 14
16945 Kümmernitztal OT Grabow
www.martinshof-grabow.de

Martinshof

Harmonie im Garten

Vor drei Jahren wurde begonnen, den Garten nach den fünf Elementen neu zu gestalten. Fortan wurden die Pflanzen so ausgewählt, dass der Ausgleich und die Harmonie mit der Größe und den Farben in dem etwa 2.000 m2 großen Garten im Vordergrund standen. So entstanden ruhige und ausgleichende, dynamische und kontrastreiche Gartenbereiche. Dazu gehören eine
Rhododendronhecke, mehrere Hochbeete, exotische Gehölze und verschiedene Obstbaumsorten. Verschieden angelegte Pflasterflächen werden Vogelschutzhecken und einem Buchsbaumgarten gesäumt. In der Kreativwerkstatt wird immer nach neuen Harmonien gesucht. Der Garten ist auch für Rollstuhlfahrten geeignet.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10-17 Uhr

Kontakt:
Angela und Horst Milbrandt
Perlhof 1
19348 Perleberg

Harmonie im Garten

Urlaubsort Garten

Bereits vor dem Haus beginnt der ›Urlaubsort Garten‹ mit einem kleinen Teil der rund 3.000 m2 großen Gartenfläche. Hinter dem Hof und der Scheune steht Wasser mit einem großen Teich – ein Zuhause für Frösche und Libellen – einem Wasserlauf und zwei Wasserfällen im Mittelpunkt. Der Teichaushub wurde zu einem kleinen Berg gestaltet und mit Feldsteinmauern eingefasst, die vielen Kleintieren Unterschlupf geben. Dazu bieten mehrere Blumenbeete, ein Hochbeet und eine Kräuterschnecke einen Ausgleich. Mehrere Sitzmöglichkeiten laden gern zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein. — Darüber hinaus befinden sich hier zwei Gewächshäuser: im kleineren wird Gemüse wie Gurken und Weinreben angebaut während im größeren unter- schiedliche Tomatensorten, Paprika und Kürbis wachsen. Draußen bietet der Bauerngarten mit Gemüse, Erdbeeren, Kartoffeln, Blumen wie Dahlien und einigen Blaubeersträuchern ein prächtiges Bild. Hohe Koniferen und Laubbäume bieten vielen Vogelarten wie Bachstelze und Specht Nistmöglichkeiten.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
10-17 Uhr

Kontakt:
Marlies und Jürgen Muhs
Rundling 2
19339 Plattenburg GT Burghagen

Urlaubsort Garten

Asiatisches Gartenflair

… erwartet die Gäste in Blumenthal bei der Familie Stahlberg. Auf einer Gartenfläche von
ca. 2000m2 entstand in den letzten 17 Jahren ein asiatischer Garten mit angrenzendem Bauerngarten. Charakteristisch für diesen asiatischen Garten sind großflächige Trockengärten,
das Teehaus, der Bonsaigarten und die Teichanlage. — Viele Formgehölze, Gräser, Funkien,
Stauden und Steine zählen zu den gestalterischen Elementen. — Die Gäste können ebenfalls rund ums Wohnhaus viele Beete mit Stauden, Rosen und Sträuchern erkunden und auch durch den Spalierobstgarten schlendern. — Der gesamte Garten bietet vielen Insekten und Vögeln unzählige Unterschlupfmöglichkeiten und Nistplätze. Und mit ein wenig Glück gibt es auch in diesem Jahr wieder Nachwuchs auf dem 1990 errichteten Storchennest auf dem Grundstück der Familie Stahlberg.

Offene Gärten in der Prignitz:
12. Juni 2022
Storchennest

Kontakt:
Michael Stahlberg
Straße der Einheit 66
16909 Heiligengrabe OT Blumenthal

Asiatisches Gartenflair
Martina Grade
Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg
Tel. 038791/80 18 17
Martina.Grade@lfu.brandenburg.de