Explore Prignitz:

Die Reiseregion Prignitz

Im Nordwesten Brandenburgs auf halbem Wege zwischen Hamburg und Berlin erstreckt sich die Prignitz mit ihrem herben Charme entlang des Vier-Länder-Ecks Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die ländliche Idylle, die Weite und die Ruhe der Region wecken die Freude an der Einfachheit des Landlebens. Nirgendwo anders in Europa fühlt sich der Storch so wohl wie in der Auenlandschaft der Elbe. Die Prignitz ist ein Paradies für Radfahrer: die Landschaft ist flach, die Radwege sind bestens ausgebaut und mit dem Knotenpunktsystem wird die Tourenplanung zum Kinderspiel. Möchten Sie einen Urlaub in der Prignitz planen? Wir zeigen Ihnen die besten Tipps für Ihren Urlaub auf unserer Seite.

Radlerparadies Prignitz zwischen Elbe und Müritz

Ob oben auf dem Deich mit Panoramablick auf die Elbe oder durch die weite, flache Ebene und lauschige Wald- und Seegebiete – in der Prignitz kann man so richtig entspannen und die Natur in vollen Zügen genießen. Am bequemsten lässt sich eine der ältesten Kulturlandschaften der Mark mit dem Rad erkunden. Über 1.100 mit dem Knotenpunktsystem ausgewiesene Streckenkilometer führen durch das Radlerparadies Prignitz, das ohne nennenswerte Steigung ein wahres Radlerparadies ist. Nicht nur der beliebteste Radfernweg der Deutschen, der Elberadweg, führt hier durch ländliche Idylle, sondern auch 17 Themenrouten. So kommen sowohl Kulturliebhaber als auch Naturfreunde voll auf ihre Kosten.

Natur hautnah erleben in der Prignitz

Die Prignitz – das sind Wiesen, Wälder und Felder sowie kleine romantische Fluss- und Bachläufe. Die Natur konnte hier über weite Flächen ihre Ursprünglichkeit erhalten, was sich vor allem im UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft-Elbe Brandenburg und in der Kyritz-Ruppiner Heide zeigt, wo zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensmittelpunkt fanden, die andernorts gar nicht mehr anzutreffen sind. Besondere Gäste in der Prignitz sind im Frühjahr und Sommer die Störche, die sich vor allem rund um das Europäische Storchendorf Rühstädt ihre Sommerresidenzen herrichten sowie die Zugvögel, die im Frühjahr und Herbst die Elbtalauen zur Rast nutzen. Laut trompetend lassen sich dann vor allem Kraniche beobachten, die zu tausenden am Abend ihre Schlafplätze im Rambower Moor aufsuchen, aber auch der seltene Seeadler zieht seine Kreise.

Kultur entdecken in der Prignitz

Eingebettet in die einzigartige Prignitzer Landschaft liegen zahllose idyllische Dörfer mit eindrucksvollen Sakralbauten und erheben sich mittelalterliche Städte mit einer reichen Geschichte und historischen Stadtkernen. So ist eine Reise in die Prignitz auch immer eine Reise in die Vergangenheit, denn die Region besitzt zahlreiche archäologische Ausgrabungsstätten, aus dem Mittelalter erhaltene Zeitzeugnisse und Museen, die sich der Geschichte der Region widmen. Dann und wann trifft man auch einen Pilger in der Prignitz, der sich auf dem Weg zum »Santiago des Nordens«, dem ehemaligen Wallfahrtsort Bad Wilsnack mit der Wunderblutkirche St. Nikolai, aufmacht. Das kulturelle Leben in der Prignitz ist jedoch noch vielseitiger als es sich denken lässt: Kunsthandwerk und Künstler prägen die Region und zahlreiche Veranstaltungen in einmaligen Kulissen wie Denkmälern oder Kirchen ziehen jährlich tausende Besucher in die Region.

Ihr Urlaub in der Prignitz

Nach einem erlebnisreichen Tag in der Prignitz darf der Genuss und die Entspannung nicht zu kurz kommen. Im folgenden finden Sie Informationen zur Übernachtung, zur Gastronomie und zum Entspannen.

Fotos Slideshow: Tourismusverband Prignitz e.V., Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann, Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann, Tourismusverband Prignitz e.V./CorporateArt, Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann, Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann, Tourismusverband Prignitz e.V., Tourismusverband Prignitz e.V.