Gestütswaldweg

Start und Ziel: Landstallmeisterhaus Hauptgestüt
Länge: 4,2 km, 1,5 Stunden
Parkmöglichkeiten: Hauptgestüt 10, 16845 Neustadt (Dosse)
ÖPNV: Bhf. Neustadt (Dosse), Bus
Markierung: Hufeisen
Tipp: Besuchen Sie das Gestütsmuseum und erfahren Sie alles über die bewegte Geschichte der Neustädter Gestüte damals wie heute.

Die Wanderung

Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse) gilt heute als Kleinod preußischer Baukunst. Schon der Weg vom Parkplatz des Hauptgestüts zum Landstallmeisterhaus lässt erahnen, welch bewegte Geschichte hinter dem Gestüt steckt, und der ein oder andere vierbeinige Champion beäugt die Besucher neugierig. Nur die Fohlen lassen sich bei ihrem ausgelassenen Spiel nicht stören. Tauchen Sie in den angrenzenden Gestütswald ein. Alleeartig wird der Weg vom Wald umsäumt und scheint auf den ersten Blick unendlich zu sein. Bevor Sie den historischen Glasewald-Stall erreichen, queren Sie das Pferdegrab. Was es mit diesem auf sich hat, verrät eine kleine Informationstafel. Die Rastplätze »Dicke Eiche« oder »Am Sendenplatz « laden zum Verweilen ein, bevor es wieder gut gestärkt durch Wald und Flur geht.

HauptgestütFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
Eingang zum GestütswaldFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
AmeisenlehrpfadFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
Glasewald-StallFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
BirkenalleeFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
SendenplatzFoto: Tourismusverband Prignitz e.V.
Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.