Kanutour auf der Kyritzer Seenkette

Die Prignitzer Landschaft rund um Kyritz bietet mit ausgedehnten Wäldern und weiten Feldern ein hautnahes Naturerlebnis an. Alles was unsere schöne märkische Heimat zu bieten vermag, ist hier vereinigt: ausgedehnte Waldungen, flache Luchzonen, Moore, Flussläufe und verträumte Seen.
Kyritz liegt am Landschaftsschutzgebiet »Kyritzer Seenkette«. Wie an einer Perlenschnur aufgezogen, erstrecken sich die Seen des Ober- und Untersees von Bork-Lellichow bis nach Wusterhausen - ein großes Freizeitparadies für Angler, Camper, Radler, Wanderer und Wassersportler. Die etwa 20 km lange eiszeitliche Schmelzwasserrinne, bestehend aus Klempowsee und Bantikower See (Untersee) sowie Stolper See, Salzsee und Borker See (Obersee) wird bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts für touristische und Naherholungszwecke genutzt. Sportboote mit Verbrennungsmotoren sind auf der Kyritzer Seenkette nicht zugelassen. An und auf dem See befinden sich die Strandbäder Kyritz und Wusterhausen, Fahrgastschifffahrt und Fähre, Bootsanleger und Badestege, Bootshäuser und Bootshallen, Bungalowsiedlungen, Zeltplätze, Gaststätten und Wanderwege. Auf der Untersee-Insel wird seit 1893 eine einmalig idyllisch liegende Gaststätte betrieben, die INSL. An der Kyritzer Seenkette kommen geschützte, seltene Tierarten wie Fischotter und Biber sowie Rotmilan und Seedler vor.

Der »Wassernomade« André Kienast bietet als zertifizierter Natur- und Landschaftsführer geführte Kanutouren entlang der Kyritzer Seenkette an. Wer die idyllisch zwischen Wäldern gelegene Seenkette lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann bei ihm Kanus inkl. Ausrüstung mit Abhol- und Bringservice zum Ausgangspunkt in Bork buchen.

Natur- und Landschaftsführer Andree Kienast
Dorfstraße 70, 16866 Gumtow OT Wutike
Mobil 01520/6 09 69 41
andree@wassernoma.de