Kanutour auf der Löcknitz

Bruch- und Auwaldreste, großflächige Röhrichtbestände, Uferabbrüche, Sandbänke sowie Prall- und Gleithänge bieten optimalen Lebensraum für viele geschützte Pflanzen- und Tierarten wie Biber, Fischotter, Fledermäuse, seltene Vögel sowie zahlreiche Insekten und Libellen. Die Löcknitz ist von Burg Lenzen aus ca. 10 Kilometer bis zur Landesgrenze nach Mecklenburg-Vorpommern zu befahren. Eine Einkehrmöglichkeit befindet sich im Künstlerdorf Breetz, das Café Raum für Altes und Schönes bietet selbstgemachte Kuchenspezialitäten und erfrischende Eissorten.

Ihr Kanu erhalten Sie vom BUND Besucherzentrum Burg Lenzen. Ein Besuch der Ausstellung »Flusslandschaft am Grünen Band« ist ebenso sehenswert wie der Burgpark mit seinem weitläufigen Naturpoesiegarten und dem AuenReich, dem ersten interaktiven Auenerlebnisgelände. An sechs Stationen laden interaktive Exponate sowie Sinnes- und Erlebnisstationen zum Relaxen, Staunen und Mitmachen ein. Der Lebensraum Flussaue lockt Sie hier etwa an einen Wasserspieltisch des ‚WasserReiches‘. Dort können sie eine Flusslandschaft anlegen und testen, wie diese bei Hochwasser aussehen würde. Mit Sand und Lehm gestalten sie Flusslauf samt Deich, anschließend heißt es mit einer Pumpe »Wasser marsch!« und es zeigt sich, ob ein Hochwasser die Deiche bedroht oder der Fluss aus­reichend Raum hat, sich auszubreiten. Ein weiteres Highlight ist die Baumhängebrücke im ‚WaldReich‘. Hier lassen sich mit fest installierten Auenfernrohren scheue Arten erkunden, die in einem Auenwald leben. Und für alle, die es gemütlich angehen lassen wollen, stehen im ‚GenussReich‘ zwei Auenliegen bereit. Hier gilt: Augen zu und Ohren auf, um die vielfältigen Geräu­sche der Aue ganz bewusst wahrzunehmen.

BUND Besucherzentrum Burg Lenzen
Burgstraße 3, 19309 Lenzen
Tel. 038792/12 21
info@burg-lenzen.de
www.burg-lenzen.de/burg_lenzen/startseite/