Kyritzer Schloss Ganz auf der großen Leinwand

Kontakt

Parkweg 6-8, 16866 Kyritz (Lageplan)

Kyritzer Schloss Ganz auf der großen Kinoleinwand

Die kleine Stadt Kyritz liegt westlich einer langgestreckten Seenkette. Hier inmitten des Untersees verbirgt sich ein kleines Paradies. Die so genannte Insl ist ein ganz besonderes Ausflugslokal, das komplett von Wasser umgeben und nur mit einem Boot erreichbar ist. Ein Ort eben, der einfach zum Nichtstun und Entspannen einlädt.

Eine ganz andere Seite zeigte Kyritz in der Regierungszeit Friedrichs II. Damals war sie Garnisonsstadt und beherbergte ein Kavallerieregiment, das aus Soldaten und Pferden bestanden hatte. Der König selbst war zwar nie in Kyritz – er nahm jedoch Einfluss auf die Bautätigkeit in der Stadt. Und das ist bis heute am Stadtbild erkennbar. So sind einige Fachwerkhäuser des 18. Jahrhunderts trotz wiederholter Brände erhalten geblieben.

Diese Tatsache haben auch die Macher des Films »Der junge Karl Marx« erkannt. So wurden 2016 einige Szenen der Produktion im Kyritzer Stadtteil Ganz gedreht. Denn der Film spielt im Jahr 1844, in dem sich der 26-jährige Karl Marx zusammen mit seiner Frau Jenny bereits in Paris im Exil befindet und dort den jungen Friedrich Engels, Sohn eines Fabrikbesitzers, trifft.

Auch in zwei weiteren Produktionen dienten die Räume von Schloss Ganz als Kulisse wie in der ZDF-Produktion »Das Adlon - Eine Familiensaga«, in dem die Berliner Geschichte rund um das legendäre Hotel erzählt wird, das seit seiner Eröffnung zu den renommiertesten Adressen der Welt gehört. Darüber hinaus wurde Schloss Ganz für die Filmkomödie »Der Nanny« genutzt.

  • Der junge Karl Marx: Link zu YouTube
  • Das Adlon - Eine Familiensage: Link zu YouTube
  • Der Nanny: Link zu YouTube

Kultur: Filmorte

Lage

Radweg < 1000 m

Naturräume: Kyritzer Seenkette

Fotografie: Fotoarchiv TMB/Yorck Maecke
Vorschau X
2 Datenbankzugriffe
D1658912390Kyritzer Schloss Ganz auf der großen Leinwand
F1519731743Suche

HTML-Validator
CSS-Validator