Prignitzer Kopf: Eva Paulus erzählt...

»Es gibt keinen besseren Ort, um Ideen Wirklichkeit werden zu lassen.«

Unglaublich! In diesem Sommer sind es schon 25 Jahre, in denen wir im Ostprignitzer Dörfchen Karstedtshof immer heimischer geworden sind. Heute ist es unser »Nabel der Welt« und es gibt keinen besseren Ort, um Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Erst war es »nur« der Wunsch, drei kleinen Jungs ein Umfeld zu schaffen, in dem sie ganz viel Freiheit genießen sollten: Nach Herzenslust rennen, Buden bauen und vielleicht sogar einmal ein eigenes Pony reiten. In Karstedtshof ging das. Und noch viel mehr. Dabei ist auch unser Hof Stück für Stück gewachsen. Hier noch ein Eckchen, dort noch eine Wiese und natürlich die Koppeln für Pferde und Schafe. Mit jedem Meter Land haben wir uns mehr verankert und Wurzeln geschlagen. Die Gründung von homemade war da nur konsequent.

Genießer-Herzen schlagen höher

2005 sind wir gestartet. Mit der verwegenen Idee, die besten Produkte aus der Region zu einem kleinen feinen Sortiment zusammenzustellen. Den Anfang machten die Fleisch- und Wurstprodukte von unseren eigenen Schafen. Dann kamen die prächtigen Charolais-Rinder – ebenfalls aus konsequenter Weidehaltung – unserer Freunde dazu. Und dann gab’s den ersten Hofladen, den parallelen Online-Vertrieb und die vielen, vielen Marktstände, mit denen wir kreuz und quer durch’s Land getingelt sind, um unsere besonderen Salami-Spezialitäten vorzustellen. Inzwischen – ich glaube, das darf ich sagen – ist homemade auch jenseits unseres Dörfchens ein Begriff. Wir sind stolz, wenn Berliner, Potsdamer oder Hamburger extra den Weg zu uns heraus fahren, um sich mit ein wenig ländlichem Idyll und vielen regionalen Produkten zu versorgen. Und auch wir haben noch einmal einen neuen Weg gefunden, um Genießer-Herzen zu erobern: Gemeinsam mit der wunderbaren Köchin Mischella von der Wittstocker Gartenküche organisieren wir mehr und mehr exklusive Caterings und begleiten große Veranstaltungen mit regionaler Kulinarik.

25 Jahre vor Ort und noch immer entdecken wir so viel Einmaliges, Besonderes und absolut Köstliches »gleich um die Ecke«. Hier ein wenig die Rolle des Pfadfinders und Botschafters zu spielen, ist uns ein Anliegen und eine große Freude. Weil es sich lohnt!

homemade – Da weiß man, wo’s herkommt.

Geheimtipp

Einer meiner absoluten Lieblingsorte im Sommer: Das Kyritzer Strandbad am Untersee. Das historische Flair, der wunderschöne Seeblick, die bestens gepflegten Stege … an heißen Tagen einfach der beste Ort zum Abkühlen. Und im Winter? Gleich bei uns um die Ecke der Königsberger See – am besten zugefroren und mit Schlittschuhen zu belaufen. Dazu heißer Glühwein von der Campingplatzbetreiberin Lola. Wunderbar!